Mitglieder-Login:

Link zur ISTT

Grabenlose Bauweisen - eine gemeinsame Informationsveranstaltung von GSTT und rbv in Berlin

Traditionsgemäß veranstaltet die GSTT zusammen mit dem rbv jährlich eine Informationsveranstaltung mit aktuellen Themen zu den grabenlosen Bauweisen. Diese Veranstaltungen sind auch anerkannte Fortbildungen nach DVGW – GW 320-1 (GW 302-R2). Sie kann entweder betriebsintern oder auch durch eine Veranstaltung, wie z.B. die genannte, durchgeführt werden und wurde in Berlin - Spandau am 14. November 2017 von 29 Teilnehmern genutzt.
Nach der Begrüßung durch den Vertreter des rbv, Andreas Hüttemann, begrüßte der GSTT – Geschäftsführer, Dr. Klaus Beyer in seiner Funktion als fachlicher Leiter, die Anwesenden.
 
Als erster Referent begann eröffnete diese Veranstaltung Dr. Ulrich Bohle (Fachverband Steinzeugindustrie e.V.) mit dem hochaktuellen Thema „Homogenbereiche und Rohrvortriebsarbeiten – Ergebnisse zur GSTT-Information 28-2a“. Hier schlossen sich die zwei Vorträge von Dr. Hans-Joachim Bayer (TRACTO – TECHNIK GmbH & Co. KG und GSTT Vorstandsmitglied) an: „Leitungsbettungen – ein Vergleich zwischen offener und geschlossener Bauweise“ und „Grabenlose Hausanschlüsse – es geht noch minimaler! Baustellenbeispiele jüngster Hausanschlusslösungen“.
 
Nach dem Vortrag von Dieter Riege „Die Geschichte der Druckprüfung“ schloss sich der interessante Vortrag von Jörg Brunecker (Swietelsky – Faber GmbH Kanalsanierung) an mit dem Thema: „Umgang mit der Mangelbeseitigung aus Sicht der ausführenden Firmen“.
 
Nach den aktuellen und innovativen Themen begann die eigentliche Fortbildung, die Herr Dipl.-Berging. Michael Hentrich (Hentrich Engineering UG) in einem großen Block (GW 302 R2/GW 320-1, Teil I Grundlagen, Teil II Qualitätssicherung, Teil III Ausgewählte Kapitel) vortrug.
 
Die nächste gemeinsame rbv – GSTT Informationsveranstaltung (anerkannte Fortbildung nach DVGW – GW 320-1 (GW 302-R2)) findet am 6. November 2018 wieder in Berlin statt.