Mitglieder-Login:

Link zur ISTT

Staffelstabübergabe Vorsitzender des Vorstandes auf der GSTT Mitgliederversammlung in Berlin

Wie schon mehrfach angekündigt, tritt Prof. Jens Hölterhoff nach 12 Jahren GSTT-Vorstandsvorsitz von diesem Ehrenamt zurück und ab 1. Januar 2018 übernimmt Prof. Dr. Karsten Körkemeyer den Vorsitz. Dies wurde am 30. November 2017 in der Vorstandssitzung der GSTT beschlossen und in der Mitgliederversammlung am 1. Dezember 2017 ohne Einwände verkündet. 
Der zukünftige Schwerpunkt von Prof. Hölterhoff im Vorstand der GSTT wird nun mehr auf die Mitarbeit im Managementboard der ISTT (International Society for Trenchless Technology) und damit auf das internationale Geschehen verlagert, sowie die regionalen Belange des grabenlosen Bauens in Berlin und Brandenburg weiter voranzubringen.
 
Den regelmäßigen Wechsel im Vorstandsvorsitz hält Prof. Hölterhoff für sehr wichtig. Seine Visionen, den Verband nicht nur finanziell zu stabilisieren, sondern durch die Verbändekooperation auch langfristig schlagkräftiger zu machen, um die gemeinsamen Ideen der GSTT auch in Zukunft erfolgreich umsetzten zu können, konnte er das – auch dank der Unterstützung der Mitglieder - erreichen. Daher ist es nun höchste Zeit diesen Wechsel zu vollziehen.
 
Da der Wechsel zum 1. Januar 2018 erfolgt, moderierte und berichtete Prof. Hölterhoff in der Mitgliederversammlung am 1. Dezember 2017 über die Situation der GSTT. Nach der üblichen Begrüßung der Teilnehmer der Mitgliedversammlung durch Prof. Hölterhoff im Aufsichtsratsraum der Berliner Wasserbetriebe, begrüßte auch der Vorstandsvorsitzende der Berliner Wasserbetriebe, Jörg Simon, als Hausherr die Anwesenden.
 
Für die GSTT war das Jahr 2017 wieder ein ereignisreiches und erfolgreiches Jahr. Wir konnten gemeinsam weiter den Anteil der Firmenmitglieder steigern, unseren Mitgliedern die Teilnahme an vier German Pavillons ermöglichen, weitere Einsparpotentiale generieren und dadurch die finanzielle Situation unseres Vereines weiter stabilisieren, bzw. in eine komfortable Situation überführen.
 
Sowohl mit dem Kooperationsvertrag, als auch mit dem Geschäftsbesorgungsvertrag mit dem rbv haben wir ein Signal gesetzt und die Verbändelandschaft im Leitungsbau und der Leitungssanierung näher zusammengebracht, um schlagkräftiger zu werden und – auch in Verbindung mit dem Hauptverband der Deutschen Bauindustrie – bei der Politik für unsere Belange mehr Gehör zu finden.
 
Ein wichtiger Bestandteil der GSTT-Arbeit im neuen Jahr wird es sein, den Kooperationsvertrag mit dem rbv mit Leben zu erfüllen.
 
Jedenfalls wurde erwartungsgemäß der Vorstand und die Geschäftsführung für das Jahr 2016 entlastet und die Rechnungsprüfer hatten im Vorfeld die vorgelegten Belege stichprobenartig auf Inhalt aber nicht auf Form überprüft. Dabei konnte festgestellt werden, dass Zahlungen und Rechnungsstellungen gemäß dem Zweck des Vereins erfolgten.
 
Nach § 7 (3) der GSTT-Satzung wird der GSTT Vorstand für 4 Jahre gewählt. Wiederwahl ist zugelassen. Es standen für die folgenden Vorstandsmitglieder eine Wiederwahl an.
  • Prof. Hölterhoff (Vorsitz bis 31.12.2017)
  • Dr. Ing. Hans-Joachim Bayer
  • Dipl.-Ing. Jan Hackethal
  • Dipl.-Ing. Rainer Hermes
  • Prof. Dr.-Ing. Karsten Körkemeyer (Vorsitz ab 1.1.2018)
  • Dr. Marc Peters 
Bis auf die Stimmenthaltung der Betroffenen, wurden alle einstimmig wiedergewählt. Die Vorstände nahmen die Wahl an (der abwesende Rainer Hermes hatte vorab, vorbehaltlich seiner Wiederwahl, die Wahl angenommen) und bedanken sich bei der Mitgliederversammlung für das Vertrauen.
 
Die nächste GSTT – Mitgliederversammlung ist für den 30. November 2018 wieder in Berlin geplant.